close

Mobile First Solutions

Mobile Fakten

Mobile Nutzung wächst rasant

 

Quelle: AGOF e. V. / digital facts 2016-03
Abb. 1: Nutzung mobiler Angebote in Deutschland
Abb. 2: Mobile Nutzung in Deutschland nach Altersgruppen
Quelle: AGOF e. V. / mobile facts 2015-1
Abb. 3: Nutzung mobiler Angebote in Deutschland
Abb. 4: Mobile Nutzer sind: Trion, 2016

 

Mehr als die Hälfte der deutschen Gesamtbevölkerung verwendet inzwischen mobile Endgeräte für Internetdienste. Es ist davon auszugehen, dass dieser Anteil in den nächsten Jahren deutlich steigt.  

 
TOP

Mobile Besonderheiten

(Kleine) Vielkönner

Smartphones, Tablets, Phablets & Co. …

 

... gibt es in einer hohen Vielfalt,
... haben kleinere Displays,
... greifen mit geringerer Geschwindigkeit zu,
... ändern ihren Standort und sind per GPS lokalisierbar,
... werden mit Touchscreens navigiert,
... besitzen k(l)eine Tastaturen mit besonderer Belegung
    (z.B: QWERTZ),
... lassen sich drehen und schütteln,
... sind durch native Apps flexibel erweiter- und
einsetzbar und
... haben eine begrenzte Akkulaufzeit.

 

 

Bei Tablets ist zusätzlich zu beachten, dass …

 

... Internetzugänge häufig über Browser erfolgen und
... Zugänge auf Datenbanklösungen, wie Warenwirtschaftssystemen, Intra- oder Extranets erfolgen.

 

LEGT GOOGLE WERT AUF MOBILE VERSIONEN?

 

Diese Frage kann eindeutig mit JA beantwortet werden. Google bietet dafür eigens ein Tool an, dass die Tauglichkeit eines Internetangebots testet.

 

 

> machen Sie den Google-Test

 

 

 

TOP

Mobile Strategie

Mobile First? Second? Third? – Ihre erfolgreiche mobile Strategie

Eine gute Mobile-Strategie beginnt mit der Frage nach dem Ziel und der Zielgruppe, die Sie anpeilen. Von der Beantwortung dieser Frage hängt ab, welche Endgeräte Sie bedienen müssen, welche Inhalte angeboten werden sollten und wie diese am besten zu strukturieren sind. Der Nutzen Ihrer Kunden, Partner und Mitarbeiter steht dabei immer im Mittelpunkt.

 

Heben Sie Ihre mobilen Potenziale:

  • Werten Sie Ihre Marke auf, in dem Sie bestehende Geschäftsfelder mit mobilem Zusatznutzen versehen,
  • Sparen Sie Kosten und Zeit, indem Sie in- und externe Gesamt- oder Teilprozesse mobil abbilden
  • Erhöhen Sie Ihren Umsatz, in dem Sie neue mobile Geschäftsfelder erschließen oder mobile Zielgruppen zu Ihren Kunden machen.

So erreichen Sie Ihr Ziel:

  • Legen Sie Ziele und Zielgruppe für Ihr Leistungs- und Produktspektrum fest,
  • Ermitteln Sie die Kontaktpunkte und das Mediennutzungsverhalten der Zielgruppe (Was, Wann, welche Endgeräte?)
  • Identifizieren Sie mögliche (Zusatz-)Nutzen für Ihre Zielgruppe
  • Definieren Sie die mobilen Kommunikationsmaßnahmen
 

Checkliste

MOBIL –
JA oder NEIN

 

[  ] Wechselt Ihre Zielgruppe beruflich häufig ihren Standort (z.B. Vertriebsmitarbeiter)?
[  ] Ist Ihre Zielgruppe zu einem großen Teil gut situiert und gebildet?
[  ] Ist Ihre Zielgruppe größtenteils im Alter zwischen 14 und 60?
[  ] Lässt sich durch ein mobiles Internetangebot ein echter Zusatznutzen für Ihre Zielgruppe generieren?
[  ] Spielt für Sie das Google-Ranking eine große Rolle?

 

Wenn Sie mindestens 3 der 5 Fragen mit einem „Ja“ beantworten, dann lohnt es sich für Sie, eine mobile Version Ihrer Internetseite anzubieten.

Haben Sie Fragen zum Thema "Mobile – JA oder NEIN"? Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gern.

 

 

 

TOP

Responsive Design

Passgenau für jedes Endgerät?

Nein, sondern nur für die Endgeräte, die Ihre Zielgruppe benutzt. Auch beim „Responsive Design“ gilt die Regel, dass sich die Kosten-Nutzen-Waage zu Gunsten des Nutzens neigen muss. Unsere Empfehlung: Wählen Sie zunächst die Geräteklasse aus, die für Ihre Zielgruppe die wichtigste ist. Im Anschluss entscheiden Sie, wieviel Aufwand in die Gestaltungsoptimierung der weiteren Geräteklassen und Viewports investiert werden muss.

 

Richtig mobil gestalten

 

Bei der Arbeit mit Ihrem Smartphone oder Tablet freuen Sie sich sicher immer, wenn Sie auf ein gelungenes App- oder Website –Design treffen. So ein Design folgt gewissen Regeln, die sich aus den Besonderheiten mobiler Endgeräte ergeben:

  • Es werden nicht für alle Endgeräte dieselben Inhalte angezeigt
  • Schriftgrößen und Bildausschnitte werden so gewählt, dass Inhalte auch ohne umständliches Zoomen erkennbar sind
  • Navigationselemente werden so gestaltet, dass sie auf jedem Endgerät bedienbar sind
  • Die Besonderheiten der Endgeräte, Browser und Betriebssysteme werden berücksichtigt
  • Gerätespezifische Funktionen werden optimal genutzt (z.B. die Anruf-Funktion)
  • Ladezeiten werden an die Verbindungsgeschwindigkeiten der Endgeräte angepasst
  • „Quasi-Standards“, an die sich geübte Internetnutzer gewöhnt haben, werden eingehalten (z.B. „Cheeseburger“-Menüs)
 
 

Das Vorgehen in Kürze

RESPONSIVE

DESIGN

 

  1. Prioritäten der Geräteklassen
    festlegen (Desktop, Tablet,
    Phaplet, Smartphone)
  2. Inhalte für jede Geräteklasse
    festlegen
  3. Viewports und Breakpoints
    festlegen
  4. Template-Design der meistge-
    nutzten Größenklasse erstellen
  5. Schriftgrößen-, Grafik- und Bildanpassung für weitere Viewports festlegen
  6. Weitere Viewports in Prioritätenreihenfolge (auch im Stylesheet!) umsetzen.


Haben Sie Fragen zum Thema "Responsive Design"? Wir beantworten Sie gern.

 

 

 

 

Responsive Development

Worauf Sie als Kunde achten sollten

1

Herausforderung

Kombination aus hoher Browser-, Gerätevielfalt und schnellen Update-Zyklen

 

Lösung
„Neutralisierung" der Browser- und Gerätespezfischen Besonderheiten durch den Einsatz von JavaScript

 

Wichtig

  • Der Einsatz von JavaSript erhöht die Ladezeiten.
  • Neue Browser-/Gerätegeneration erfordern ggf. Nachbesserungen.
2

Herausforderung

Berücksichtigung von Retina-Displays

 

Lösung
Bereitstellung des Bildmaterials in Abhängigkeit des genutzten Displays. Jedes Bild wird in 72 und 144dpi hinterlegt.

 

Wichtig
Die Trion verwendet eine Lösung, bei der nur eine Bildvariante geladen werden muss – das reduziert die Ladezeiten erheblich.

 

 
3

Herausforderung

Langsamer und teilweise unterbrochener Zugang

 

Lösung
Verzicht auf ladezeitenintensive Inhalte, Konzentration auf das Wesentliche. Strukturierung in flachen Hierarchien mit großen Inhaltsblöcken ("OnePager")

 

Wichtig

  • Möglichst viele Inhalte auf einer Seite unterbringen (können zur Not offline gescrollt werden)
  • Ausblenden aller nicht notwendigen Inhaltselemente
  • Ausblenden aller nicht notwendigen Download-Möglichkeiten
4

Herausforderung

Berücksichtigung vieler Viewport-Formate

 

Lösung
Konsequenter CSS-Einsatz, Umsetzung mittels „Sass (Syntactically Awesome Stylesheets)“.

 

Wichtig
Nicht jedes optische oder technische Gimmick lässt sich mittels CSS beeinflussen. Bereits in der Konzeptions- und vor allem während der Gestaltungsphase müssen die Möglichkeiten und Grenzen dieser Technologie berücksichtigt werden.

 


Haben Sie Fragen zu Mobile & Responsive-Development? Fragen Sie uns! Wir sind täglich von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr für Sie da. Per Telefon, E-Mail oder via WhatsApp und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

 

 

TOP

trion Digitalagentur

Kompetenzen

Mit dem Know-how aus jahrzehntelanger Erfahrung, kombiniert in einem interdisziplinärem Team aus hochspezialisierten Experten, entwickeln wir funktionierende, skalierbare und performante digitale Kommunikationslösungen. Hierbei pflegen wir mit unseren Kunden ein partnerschaftliches Verhältnis und kommunizieren auf Augenhöhe. Egal ob Ein-Mann-Tag- oder Großprojekt: Unser Fokus liegt auf dem höchstmöglichen Zielbeitrag zu Ihren Unternehmens- und Kommunikationszielsetzungen. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

Beratung & Strategie

Beratung & Strategie

Jedes erfolgreiche Marketing- oder Entwicklungsprojekt basiert auf einem fundierten Konzept, das seinerseits einer durchdachten und nachhaltigen Marketing- und Kommunikationsstrategie (Markom-Strategie) folgt.

 

Zielsetzung und Zielgruppe sind die entscheidenden Faktoren

 

Seitdem Unternehmen kommunizieren, hat sich die Zahl der möglichen Wege (Kanäle), auf denen zielgruppenrelevante Informationen an die Kunden gebracht werden können, stetig erhöht. Das Mediennutzungsverhalten hat sich dieser Vielfalt angepasst. Die Reichweite einzelner Kommunikationsmaßnahmen nimmt ständig ab, homogene Zielgruppen-Cluster können kaum noch gebildet werden.

 

Gleichbleibende oder sinkende Marketingbudgets müssen daher sehr häufig zielgenau auf verschiedene Medien verteilt werden. Welche Kanäle mit welcher Priorität eingesetzt werden sollten, hängt vor allem von zwei Faktoren ab: von der Zielsetzung einer Marketing- oder Kommunikationsmaßnahme und von der Zielgruppe, bei der die angestrebten Ziele erreicht werden sollen.

Was wir für Sie tun

  • Wir unterstützen Sie dabei Ihre Zielgruppe und Mitbewerber besser zu verstehen
  • Wir kennen das Mediennutzungsverhalten und die Markenkontaktpunkte Ihrer Kunden
  • Wir wählen die Kanäle aus, durch die Sie Ihre Zielgruppe am effektivsten erreichen
  • Wir kennen die aktuellen Technologie- und Designtrends
  • Wir unterstützen Sie bei der Konzeption, Entwicklung und Produktion Ihrer Medien und betreuen Sie während der Laufzeit Ihrer Maßnahmen

Unsere Expertise

Peter Otto und Stefan Schwarz leiten die Trion Visual Concepts GmbH seit mehr als 26 Jahren. Zusammen greifen Sie auf eine Praxiserfahrung aus über 3.000 Einzelmaßnahmen, Kampagnen und langjährigen Kundenprojekten zurück. Aufgrund seiner fast 10-jährigen Tätigkeit als Unternehmensberater bringt Stefan Schwarz das notwendige methodische und konzeptionelle Know-how in die Entwicklung der Markom-Strategien ein. Benedikt Hermann, erfolgreicher Gründer und Geschäftsführer eines Touristik-Unternehmens, rundet das Beratungsteam der Trion mit seinen fundierten Kenntnissen im Online-Performance-Marketing ab.

 

 

Ihr direkter Ansprechpartner:

Stefan Schwarz

Tel.: 089 3572187-37
stefan.schwarz@trionline.de

 
kostenloses Beratungsgespräch anfordern
Buchungs- und Ticketsysteme
Content Creation & Publishing
Corporate Design

Corporate Design

Das Corporate Design bestimmt das visuelle Erscheinungsbild Ihres Unternehmens.

Durch Schrift- und Farbwahl, Bildsprache, einheitliche Gestaltungsraster und nicht zuletzt durch das Logo wird die Wiedererkennbarkeit garantiert. All das hilft Ihnen dabei, sich positiv von Ihren Mitbewerbern abzuheben und sich dauerhaft im Gedächtnis Ihrer Kunden zu verankern.

Das Trion Team entwickelt mit Ihnen ein individuell abgestimmtes Corporate Design, das perfekt zu Ihnen und Ihren Produkten passt. Ein Corporate Design, das Ihnen hilft, sich optimal am Markt zu positionieren.

 

Ihr direkter Ansprechpartner:

Stefan Schwarz

Tel.: 089 3572187-37
stefan.schwarz@trionline.de

 
kostenloses Beratungsgespräch anfordern
Corporate Websites
Digital-Performance-Marketing
E-Mail-/Messenger-Marketing
Entwicklung & Technik
Fremdsprachensatz

Über 1.000.000 Seiten Fremdsprachensatz

Wir machen alles mit Übersetzungen, außer übersetzen.

Seit über zwanzig Jahren beschäftigen wir uns mit dem professionellen Setzen fremder Sprachen. In dieser Zeit sind über eine Million Seiten und so viel Erfahrung zusammen­gekommen, dass uns die meisten Sprachen alles andere als fremd sind.

Egal in welcher Sprache oder aus welchem Format: Wir erstellen für Sie Dateien, die Sie effizient übersetzen können. Im Anschluss bringen wir Ihre Übersetzungen zurück in das Original­format und passen das Layout an.

 

Wir bieten darüber hinaus weitere Leistungen an, die Sie bei Ihrer täglichen Arbeit unter­stützen: Ob das Alignment einer bestehenden Übersetzung, die Konvertierung zwischen den verschiedenen Betriebs­systemen oder der Neusatz. Unser Anspruch ist es, Ihnen beim gesamten Über­setzungs­prozess zur Seite zu stehen.

Dabei bieten wir Ihnen alle Leistungen und den kompletten Service aus einem Haus – von der Konzeptionierung bis hin zum einsetzbaren Produkt.

 

Vor der Übersetzung

  • Datenoptimierung und -aufbereitung für Ihr CAT-System
  • Konvertierung von geschlos­se­nen Formaten (PDF, Scans, Hardcopies)
  • Alignment bestehender Übersetzungen

Nach der Übersetzung

  • Konvertierung
  • Layoutanpassung/ Fremdsprachensatz
  • DTP und Grafikbearbeitung
  • Erstellen von Review-PDFs
  • Einarbeiten von Übersetzerkorrekturen
  • Erstellen von Druck-PDFs
  • Druck
 

Weitere Informationen zu unserem Bereich Fremdsprachensatz finden Sie auch unter www.trionsatz.de

 

Ihr direkter Ansprechpartner:

Peter Otto

Tel.: 089 3572187-31
peter.otto@trionline.de

 
kostenloses Beratungsgespräch anfordern
Google Ads
Hosting
Instagram-Marketing
Kreation & Design
Landingpages
Lead-Generierung
LinkedIn-Marketing
Meta/Facebook-Marketing
Monitoring & Reporting
Online Payment
Sales-Funnel
Schnittstellenprogrammierung
Suchmaschinenmarketing
Suchmaschinenoptimierung
TikTok-Marketing
TYPO3 inkl. Plugin-Entwicklung
User Experience Design
User Interface Design
Video-Marketing
Web-Portale
Webshops
Xing-Marketing
YouTube-Marketing
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
O
S
T
U
V
W
X
Y
16.500 € Förderung beantragen
close
Ab sofort gibt’s bei Trion bis zu
16.500 € Förderzuschuss
für die Umsetzung von Projekten.
QuickCheck: Jetzt prüfen, ob Ihr Projekt gefördert wird Welches Projekt planen Sie?
QuickCheck: Jetzt prüfen, ob Ihr Projekt gefördert wird Wie viele Mitarbeiter hat Ihr Unternehmen?
QuickCheck: Jetzt prüfen, ob Ihr Projekt gefördert wird Wie hoch war Ihr Jahresumsatz letztes Jahr?
QuickCheck: Jetzt prüfen, ob Ihr Projekt gefördert wird Haben Sie innerhalb der letzten drei Jahre bereits Förderungen zur Digitalisierung in Anspruch genommen?
QuickCheck: Jetzt prüfen, ob Ihr Projekt gefördert wird Wie können wir Sie erreichen?
Geschafft ;)

Jetzt ist unser Expertenteam an der Reihe und nimmt Ihre Anfrage unter die Lupe. Das Ergebnis erhalten Sie innerhalb von drei Tagen.